Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Körperpflege und Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Hilfe & Kontakt
Hautpflege mit 20: Welche Gesichtscreme soll ich wählen?

Hautpflege mit 20: Welche Gesichtscreme soll ich wählen?

Mit 20 Jahren gilt die Haut noch als jung, aber es ist auch das Alter, in dem die Hautalterung beginnen kann. Sie benötigt zwar nicht die gleiche Routine wie reife Haut, aber dennoch eine Hautpflege, die den ersten Anzeichen der Hautalterung und Falten vorbeugt. Die tägliche Anwendung einer Creme, die speziell für diesen Hauttyp entwickelt wurde, ist daher unerlässlich. Ein Überblick über die beste Pflegeroutine im Gesicht, die Sie täglich anwenden können.

Veröffentlicht 19. Dezember 2022, von Stéphanie, Doctoresse en Sciences de la Vie et de la Santé, — 3 min Lesezeit

Wie sieht die Haut mit 20 Jahren aus?

Mit 20 Jahren befindet sich die Haut noch auf dem Höhepunkt ihrer Geschmeidigkeit. Je nach genetischer Veranlagung und Lebensweise kann sie jedoch erste Anzeichen der Hautalterung zeigen. Studien haben insbesondere gezeigt, dass die Kollagenproduktion abnimmt (durchschnittlich 1 % pro Jahr), was den Beginn der Hauterschlaffung und das Auftreten der ersten feinen Linien verursacht. Außerdem beginnt Ihre Haut zu trocknen und an Strahlen zu verlieren. Tatsächlich kann der Teint fahl werden und kontinuierlich müde wirken, auch wenn die Falten und Fältchen nicht deutlich sichtbar sind. Zudem neigt die Haut in diesem Alter manchmal zu Unreinheiten wie Aknepickeln oder Mitessern, die aus vergrößerten und verstopften Poren resultieren. Daher ist es jetzt an der Zeit, eine vorbeugende Hautpflege anzuwenden, um die Haut langfristig zu schützen.

Wie wähle ich eine Gesichtscreme für mein Alter aus?

Im Laufe der Zeit und mit zunehmendem Alter verändern sich die Qualität, die Struktur und das Aussehen der Haut. Diese Veränderung wird von einer Reihe von Faktoren beeinflusst, sowohl von inneren (Erbgut, Hormonschwankungen) als auch von äußeren (Lebensstil, Umweltverschmutzung, Rauchen, UV-Strahlung, Ernährung, Stress, Schlafqualität usw.), die somit die Geschwindigkeit und die Schwere des Hautalterungsprozesses beeinflussen. Um Alterserscheinungen, wie vorzeitige Stirnfalten mit 20 wirksam zu bekämpfen, ist es  wichtig, einen gesunden Lebensstil zu pflegen und bereits ab Mitte 20 vorbeugende Maßnahmen der Hautpflege zu ergreifen.

Die Verwendung einer Creme, die speziell für einen bestimmten Hauttyp oder ein bestimmtes Alter entwickelt wurde, kann dabei helfen, die ersten Anzeichen der Hautalterung zu bekämpfen. Wenn die Haut noch jung ist, wird die Pflege vorbeugend eingesetzt, um die Jugendlichkeit der Haut so lange wie möglich zu erhalten. Ab 30 sollte die Haut mit einer Pflege gestärkt werden, die sich auf Wirkstoffe konzentriert, die die Zellregeneration anregen können. Ab etwa 40 sollten Sie Pflegeprodukte für reife Haut verwenden, die die oberen Hautschichten stimulieren und reparieren.

Welche Cremes sollte man mit 20 Jahren wählen?

Um dem vorzeitigen Auftreten von Alterserscheinungen vorzubeugen, sollten Sie sich für eine Hautpflege entscheiden, die vor oxidativem Stress schützt. Wichtig ist auch, dass Sie täglich einen guten Feuchtigkeitshaushalt aufrechterhalten, der für eine strahlende und pralle Haut verantwortlich ist. Durch die Feuchtigkeitsversorgung wird die Haut vor verschiedenen äußeren Einflüssen geschützt, die die natürliche Schutzbarriere der Epidermiszellen schnell beschädigen. Schließlich ist der Schutz vor der Sonne schon in jungen Jahren wichtig: Bereits wenn Sie sich ungeschützt den UV-Strahlen aussetzen, kann die Epidermis geschädigt werden.

  • Creme Nr. 1: Schützen Sie sich mit Vitamin C.

Um das Phänomen der Oxidation zu bekämpfen, das für einen fahlen Teint und vorzeitige Hautalterung verantwortlich ist, können Sie unsere antioxidative Gesichtscreme in Ihre Schönheitsroutine aufnehmen. Sie enthält Vitamin C, das freie Radikale neutralisiert, Zitronenwasser, das den Teint belebt und vereinheitlicht, und pflanzliches Glycerin, das Feuchtigkeit spendet. Außerdem regt sie die Bildung von Keratinozyten an, den Zellen in der Epidermis, die die Haut schützen und ihre Elastizität erhöhen. 

  • Creme Nr. 2: Mit Hyaluronsäure Feuchtigkeit spenden.

Um den Zellen der Epidermis zu helfen, mehr Talg zu produzieren und den Hydrolipidfilm zu bilden, müssen Sie eine Feuchtigkeitspflege verwenden. Sie können sich für unsere Feuchtigkeitscreme mit neun Inhaltsstoffen entscheiden, die Sie in Ihr tägliches Hautpflegeritual integrieren können. Sie enthält Hyaluronsäure, die die Haut sofort nährt und feine Linien mildert, sowie Bio-Kokosnussöl, das die Haut nährt und Feuchtigkeitsverlust vorbeugt.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: