Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Körperpflege und Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Hilfe & Kontakt
Gesichtspflege ab 30: Welche Creme soll ich wählen?

Gesichtspflege ab 30: Welche Creme soll ich wählen?

Mit 20 Jahren ist die Haut noch recht jung, aber ab Mitte 30 zeigen sich erste Anzeichen von Hautalterung. Der beste Weg, um deren Auftreten zu verhindern? Die Verwendung der richtigen Gesichtspflege.

Veröffentlicht 19. Dezember 2022, von Stéphanie, Doctoresse en Sciences de la Vie et de la Santé, — 5 min Lesezeit

Ihre Haut ab 30 Jahren.

Mit 30 sieht die Haut optisch immer noch jung und prall aus, aber ihre Bedürfnisse haben sich geändert. Denn um die 30 verlangsamt sich der Prozess der Zellregeneration, die Haut produziert weniger Kollagen und die Barrierefunktion der Haut wird zunehmend schwächer. Das Ergebnis: Die Haut beginnt sich zu entspannen, verliert an Elastizität und etwas von ihrem Glanz. Augenringe können den Blick trüben, die Haut verliert an Feuchtigkeit und die ersten Fältchen tauchen am äußeren Augenwinkel („Krähenfüße“), auf der Stirn, um den Mund oder zwischen den Augenbrauen („Löwenfalten“) auf. Unabhängig davon, ob die Falten mehr oder weniger stark ausgeprägt sind, sollten Sie diese Zeichen sofort behandeln, wenn sie auftreten, um den Schaden zu begrenzen.

Deshalb ist es wichtig, seine Haut- bzw. Gesichtspflege ab 30 zu ändern und geeignete Pflegeprodukte zu verwenden, um Falten und schlaffe Haut zu bekämpfen und der Haut ihre Festigkeit und Elastizität zurückzugeben. Diese Routine, um den Auswirkungen des Alters zu begegnen, kann aus einer feuchtigkeitsspendenden Seife, einem Serum für feine Linien und Falten, einem antioxidativen Serum und/oder einem straffenden Nachtserum bestehen. Diese Pflegeprodukte sollten durch eine straffende Gesichtscreme mit straffenden Wirkstoffen, die in der Hornschicht der Epidermis wirken, ergänzt werden. Und ebenfalls nicht zu vergessen; eine Augenpflege, um die Augenpartie mit Feuchtigkeit zu versorgen und dem Auftreten von Augenfalten vorzubeugen.

Welche Gesichtscremes sollte man ab 30 verwenden?

Um den frischen Teint Ihrer 20er länger zu bewahren, sollten Sie ab 30 die richtigen Hautpflegeprodukte anwenden, insbesondere wenn Sie mit der ersten Anti-Falten-Pflege beginnen. In der Gesichtspflege ab 30 sollten Sie auf Feuchtigkeitsversorgung und Vorbeugung setzen, indem Sie Feuchtigkeitscremes und straffende Cremes abwechseln.

  • Creme Nr. 1: Straffen mit Retinol.

Die straffende Gesichtscreme mit Retinol gehört zu den Pflegeprodukten, die ab 30 Jahren empfohlen werden. Sie ist mit straffenden Wirkstoffen angereichert und trägt dazu bei, die Zeichen der Hautalterung zu verlangsamen. Retinol (oder Vitamin A) ist ein bekannter Inhaltsstoff, der bei der Behandlung von Alterserscheinungen wirksam ist. Als Teil der Familie der Retinoide besitzt dieser Wirkstoff eine starke antioxidative Wirkung. Dadurch neutralisiert er die freien Radikale, die für die vorzeitige Hautalterung verantwortlich sind. Außerdem reguliert die Gesichtscreme mit Retinol die Melaninproduktion, die für die Pigmentflecken verantwortlich ist, die zu den Symptomen der ersten Alterserscheinungen gehören. Diese Pflege fördert auch die Regeneration der Hautzellen und stimuliert die Kollagenproduktion. Die Creme hilft also, die Epidermis zu verdichten und die Haut vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Zur Anwendung: Geben Sie einfach eine haselnussgroße Menge der Creme auf Ihre Fingerspitzen. Lassen Sie die Wirkstoffe mit sanften, kreisenden Bewegungen tief in die Haut eindringen und vergessen Sie dabei auch den Hals nicht. Allerdings wird von der Anwendung bei empfindlicher und reaktiver Haut, aber auch bei schwangeren und stillenden Frauen abgeraten. Es kann zu unerwünschten Nebenwirkungen wie Hautausschlägen, Rötungen und Irritationen kommen. Aus diesen Gründen empfehlen wir Ihnen, die Creme nach und nach in Ihr Schönheitsritual zu integrieren.

  • Creme Nr. 2: Feuchtigkeitspflege mit Hyaluronsäure.

Ihre Gesichtspflege ab 30 benötigt eine gute Portion Feuchtigkeit, um straff und elastisch zu bleiben. Tauschen Sie daher gelegentlich Ihre straffende Pflege gegen eine Creme, die mit Feuchtigkeitsspendern wie Hyaluronsäure angereichert ist. Dieses Molekül ist für seine stark feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften bekannt. Es kann bis zum 1.000-fachen seines Gewichts an Wasser binden. Außerdem nimmt die körpereigene Produktion von Hyaluronsäure mit zunehmendem Alter tendenziell ab, wodurch erste Fältchen entstehen. Daher kann die regelmäßige Zufuhr von Hyaluronsäure diesem Rückgang entgegenwirken, das Auftreten der ersten Fältchen verzögern und der Haut ihre Geschmeidigkeit und Spannkraft zurückgeben.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: