3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Comment utiliser la papyrus ?

Wie Verwende ich eine Papyrus-Pflege je nach Hauttyp?

Diese Pflanze wird seit Jahrhunderten von den Ägyptern verwendet. Sie enthält Wirkstoffe, die den Feuchtigkeitsverlust der Haut verhindern und die Hydrolipidbarriere stärken. In der Hautpflege findet man sie in Form von Zellextrakt: Cyperus Papyrus Leaf Cell Extract.

Papyrus, eine semi-aquatische Pflanze aus dem Nildelta.

Die krautige, einkeimblättrige Papyrus-Pflanze, ist in Ägypten beheimatet. Papyrus bildete seit 2500 v. Chr. den Schriftträger der altägyptischen Zivilisation. Die Pflanze war sowohl königliches Symbol Unterägyptens als auch das hathorische Symbol der Macht (Hathor wird in der altägyptischen Religion als Muttergöttin betrachtet).

In einer Papyrus-Pflege wird der Zellextrakt der Pflanzenblätter verwendet. Dieser wird durch einen umweltfreundlichen biotechnologischen Prozess gewonnen, bei dem Zellen aus pflanzlichen Zellstämmen in einer kontrollierten Umgebung reproduziert und vermehrt werden.

Papyrus-Pflege für feuchtigkeitsarme Haut.

Die Haut enthält je nach Alter 60 % bis 80 % Wasser, wobei sich der Großteil davon in der Lederhaut befindet: Die Proteoglykane, aus denen die Lederhaut besteht, binden große Mengen an Wassermolekülen. In der Hornschicht, der obersten Hautschicht, befinden sich 13 % bis 15 % Wasser. Die Haut ist dehydriert, wenn dieser Anteil unter 10 % sinkt. Die Hornschicht wird rau, brüchig und verliert ihre Integrität.

Dehydrierte Haut ist auf eine Störung der Hydrolipidbarriere zurückzuführen, die nicht mehr in der Lage ist, Wasser zu binden. Dehydrierte Haut ist häufig auf Umweltfaktoren (Kälte, Wind, Umweltverschmutzung, Sonne usw.), Stress, Müdigkeit, den Lebensstil (Rauchen, unzureichende Flüssigkeitszufuhr, Alkoholkonsum, Verwendung von zu aggressiven/ätzenden Kosmetika) und die Einnahme bestimmter Medikamente (Cholesterinsenker, Aknemittel usw.) zurückzuführen.

Alle Hauttypen benötigen Feuchtigkeit. Dennoch ist es bei dehydrierter Haut noch dringender, etwas gegen deren Verlust zu unternehmen. Papyruszellen begrenzen den unempfindlichen Wasserverlust, d. h. die natürliche Verdunstung von Wasser durch die Haut. Andererseits fördern sie die Bildung von Lipiden (freie Fettsäuren, Cholesterin, Ceramide usw.), die sich in der Hornschicht der Epidermis befinden, eben jene Lipide, die dazu beitragen, den Zusammenhalt zwischen den Korneozyten, den Zellen der Hornschicht, die als Hautbarriere fungieren, aufrechtzuerhalten. Dank dieses besseren Hydrolipidgleichgewichts verringert die Epidermis ihre Austrocknung und bietet einen besseren Schutz vor äußeren Einflüssen.

Wie verwendet man Papyrus, wenn man feuchtigkeitsarme Haut hat?

Papyruszellen sind in einigen Pflege- und Make-up-Produkten enthalten, die den Feuchtigkeitsgehalt der Haut aufrechterhalten oder sie stärken sollen. Der nicht photosensibilisierende Papyrus-Zellextrakt kann sowohl abends als auch morgens angewendet werden.

Sie können die Stammzellen der Papyrus-Pflanze in unserem feuchtigkeitsspendenden Nachtserum finden. Diese botanische Assemblage regeneriert die Haut und kann als Ersatz für Ihre normale Nachtcreme verwendet werden. Zum Auftragen wird folgende Geste empfohlen:

  1. Geben Sie einige Tropfen des Gesichtsserums auf Ihre Handflächen;

  2. Reiben Sie Ihre Hände, um die Lösung zu erwärmen, und legen Sie eine Hand auf jede Wange;

  3. Fahren Sie fort, indem Sie Ihre rechte Hand auf Ihre Stirn und die andere auf Ihr Kinn richten. Damit die Pflege tief in die Haut eindringt, massieren Sie Ihr Gesicht sanft mit kreisenden Bewegungen.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: