Entdecken Sie Rezepturen zur Wiederherstellung der Hautbarriere - für die ganze Familie.

Entdecken Sie Rezepturen zur Wiederherstellung der Hautbarriere - für die ganze Familie.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Wann kann man mit der Anwendung von Hyaluronsäure beginnen?

Wann kann man mit der Anwendung von Hyaluronsäure beginnen?

Hinter diesem wissenschaftlichen Namen verbirgt sich ein wichtiger Verbündeter im Kampf gegen Falten und Alterserscheinungen. Hyaluronsäure kommt von Natur aus in der Lederhaut vor und wirkt wie ein molekularer Schwamm: Sie kann bis zum Tausendfachen ihres Gewichts an Wasser aufnehmen. Hyaluronsäure ist heute in vielen Gesichtspflegeprodukten enthalten, aber auch in Haarpflegeprodukten oder zur Pflege von Nägeln und Nagelhaut. Ab welchem Alter ist eine Pflege mit Hyaluronsäure empfehlenswert. Welche Formen sollte man wählen?

Was ist Hyaluronsäure?

Es handelt sich um einen extrem hydrophilen Zuckerkomplex, der natürlicherweise in der Dermis, der tiefen Hautschicht unter der Epidermis und oberhalb der Hypodermis, vorkommt. Dieses Molekül sorgt dafür, dass die Haut feucht und straff bleibt. Außerdem dient es als Trägermaterial für die Kollagen- und Elastinfasern. Es spielt somit eine grundlegende Rolle für die Dichte und Spannkraft der Haut.

Im Laufe der Jahre nimmt sein Gehalt in der Dermis ab und die Haut wird schlaff. Ab 50 Jahren halbiert sich der Gehalt an Hyaluronsäure nachweislich. Dies führt zu Faltenbildung und einem Elastizitätsverlust der Haut. Außerdem wird der Vorrat an Hyaluronsäure frühzeitig aufgebraucht, wenn die Haut regelmäßig durch Stress in der Stadt, Umweltverschmutzung und freie Radikale angegriffen wird, die die Hautalterung beschleunigen.

Um die Produktion von Hyaluronsäure anzuregen oder die Haut tiefgehend mit Feuchtigkeit zu versorgen, um dem Auftreten von Falten vorzubeugen, ist dieser Wirkstoff in zahlreichen kosmetischen Behandlungen enthalten. Es gibt ihn in zwei verschiedenen Formen:

  • Hyaluronsäure mit niedrigem Molekulargewicht, die tief in die Haut eindringt und die Produktion dieses Wirkstoffs durch die Fibroblasten ankurbelt;

  • Hyaluronsäure mit hohem Molekulargewicht, die die obersten Hautschichten mit Feuchtigkeit versorgt.

Hyaluronsäure ab 20 Jahren.

Die Anwendung ist ab 20 Jahren zulässig. Hyaluronsäure wirkt nicht nur der Hautalterung entgegen, sondern ist auch für die Hydratation der Haut unerlässlich. Dieser Wirkstoff, der bis zum 1000-fachen seines Eigengewichts an Wasser aufnehmen und speichern kann, bietet sich als Lösung an, um trockener, fahler Haut oder Haut, die den harten Winter nicht gut übersteht, einen Feuchtigkeitsschub zu verleihen.

Hyaluronsäure zwischen 30 und 40 Jahren.

Um die ersten Anzeichen der Hautalterung zu mildern, ist Hyaluronsäure ein hervorragender Verbündeter. Das niedermolekulare Molekül dringt tief in die Epidermis ein, um die körpereigene, natürlich produzierte Hyaluronsäure zu stärken und zu stimulieren. So wird das Auftreten von Falten verzögert und bereits vorhandene kleine Alterserscheinungen werden geglättet.

Ab dem Alter von 40 Jahren.

Jenseits der 40 nimmt der Gehalt an Hyaluronsäure ab und die Zeichen der Hautalterung werden immer deutlicher sichtbar. So haben mehrere Studien gezeigt, dass sich der Hyaluronsäuregehalt nach dem 50. Lebensjahr um die Hälfte reduziert. Um Ihrer Haut die nötige Feuchtigkeit und Spannkraft zu verleihen, können Sie verschiedene Pflegeprodukte mit Hyaluronsäure kombinieren.

Quellen

  • DINI G. & al. Hyaluronic acid in cutaneous intrinsic aging. International Journal of Dermatology (1994).

  • MICHELOTTI A. & al. Anti-aging and filling efficacy of six types hyaluronic acid based dermo-cosmetic treatment: double blind, randomized clinical trial of efficacy and safety. Journal of Cosmetic Dermatology (2014).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: