Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
L'huile de noisette est-elle comédogène ?

Ist Haselnussöl komedogen?

Die Komedogenität eines Inhaltsstoffs bezieht sich auf seine okklusive Eigenschaft. Eine als komedogen bezeichnete Verbindung verstopft die Poren und kann die Ursache für Pickel sein. Wie steht es um das pflanzliche Haselnussöl?

Was ist ein komedogenes Öl?

Der Begriff "komedogen" stammt vom Wort "Komedonen" und bezieht sich auf die Eigenschaft eines kosmetischen Inhaltsstoffs oder eines Produkts, die Talgdrüsen zu verstopfen, die für die Produktion von Sebum verantwortlich sind. Indem es die Poren der Haut verstopft, verhindert eine komedogene Verbindung die natürliche Ausscheidung von Sebum. Dieses Phänomen kann verschiedene Hautstörungen verursachen oder verschlimmern, wie erweiterte Poren, offene Mikrozysten (oder Mitesser), geschlossene Mikrozysten (oder weiße Punkte) oder sogar Akne.

Die Komedogenität einer Verbindung wird auf einer Skala von 0 bis 5 bewertet. Eine Punktzahl von 0 bedeutet, dass sich kein Komedo entwickelt hat, also dass die Poren nicht verstopft sind, während eine Punktzahl von 5 bedeutet, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gibt, dass es Komedonen verursacht. Um diesen Index zu berechnen, bestimmen die Industriellen unter anderem die Geschwindigkeit der Penetration der betreffenden Verbindung in die oberflächlichen Hautschichten und ihre Empfindlichkeit gegenüber Oxidation.

Der Komedogenitätsindex eines pflanzlichen Öls hängt also von seinemoxidativen Potenzialab, wobei bekannt ist, dass ein oxidiertes Öl natürlich komedogen ist.

Haselnussöl: komedogen oder nicht?

Haselnussöl ist nicht komedogen, sein Komedogenitätsindex beträgt 0.

Dies lässt sich dadurch erklären, dass der unverseifbare Anteil des Haselnussöls reich an antioxidativen Verbindungen (Vitaminen A und E, Phytosterolen) ist. Zur Erinnerung, wie der Name schon sagt, repräsentiert der "unverseifbare" Anteil eines Pflanzenöls die Elemente die bei einer Verseifungsreaktion nicht in Seife umgewandelt werden. Das Pflanzenöl der Haselnuss ist daher stabil gegen Oxidation.

Wie bereits erwähnt, ist der Komedogenitätsindex eines Pflanzenöls direkt mit seinem oxidativen Potenzial verbunden. Ein Öl, das wenig anfällig für Oxidation ist, ist nicht komedogen. So wird Haselnussöl als ein trockenes Öl betrachtet, das schnell in die Haut einzieht, ohne einen fettigen Film zu hinterlassen.

Haselnussöl bei Typology.

UnsereHaselnusspflanzenölwird durch Kaltpressung der Früchte von inFrankreichnach biologischen Landwirtschaftsmethoden angebauten Haselnussbäumen gewonnen. Es wird empfohlen, um die Haut zu mattieren und zu reinigen, die durch einen Überschuss an Sebum (Mischhaut und fettige Haut) glänzt. Es hilft auch, die Poren zu verkleinern für eine verfeinerte Hautstruktur. Es kann auch auf das Haar aufgetragen werden, um fettige Kopfhaut auszugleichen.

Diereinigende botanische Mischung enthält auch Haselnussöl. Dieses Nachtserum hilft, die Haut durch die sebumregulierenden und entzündungshemmenden Wirkungen von 7 botanischen Extrakten zu reinigen.

Darüber hinaus hat Typology ein Unreinheitenserum mit 1% Bakuchiol in Kombination mit Haselnusspflanzenöl entwickelt, das die Sebumsekretion reguliert und den Hydrolipidfilm ausgleicht. Vollständig natürlich, ist diese Pflege für Haut geeignet, die zu Akneproblemen neigt, sowie für empfindliche Haut, die Retinol nicht verträgt.

Quelle:

  • DiNARDO J. C. & al. A re-evaluation of the comedogenicity concept. Journal of the American Academy of Dermatology (2006).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: