Magazin
Alle Themen

Lavendelhydrolat

Gemeinhin bekannt als: Lavendelblütenwasser, Lavandula Angustifolia (Lavender) Flower Water (I.N.C.I.), Wilder Lavendel, Feiner Lavendel, Echter Lavendel, Medizinischer Lavendel.
Botanischer Name: Lavandula angustifolia.
Extraktionsverfahren: Destillation durch Wasserdampfzug.
Familie: Lamiaceae.
Extrahierter Teil der Pflanze: Blühende Spitzen.
Anbaugebiet, Herkunft: Mittelmeerraum (Frankreich, Spanien) und Bulgarien.
Blühend: Von Juni bis Ende September.
Herkunft, Ursprung: Frankreich.
Phytochemische Zusammensetzung: Linalool, Linalylacetat, Terpinen-4-ol, Lavandulol, Flavonoide, Tannine, Cumarine.
Sensorische Eigenschaften: Aussehen: Klare Flüssigkeit; Farbe: Farblos; Geruch: Süß, frisch, mit Kräuternoten.
Physische Eigenschaften: pH = 4 - 5,5 ; Dichte = 1.
Betrifft: Adstringierend, reinigend, entzündungshemmend, weichmachend, revitalisierend, erfrischend, beruhigend.
Wirkung: Alle Haut- und Haartypen, insbesondere Mischhaut bis fettige Haut, beschädigte, gereizte, empfindliche und zu Akne neigende Haut, sowie fettige und gereizte Kopfhaut.

Details

Verwendung

Gesichtspflege (Cremes, Seren, Tonics, Make-up-Entferner, Masken, Nebel, Augenkonturpflege); Körperpflege (Duschgele, Deodorants, Hand- und Fußcremes, After-Sun-Pflege); Haarpflege (Shampoos, Conditioner, Pflegemasken).

Aufbewahrungsmodus

Für ihre gute Konservierung sollten Hydrolate vor Licht, Sauerstoff, Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen geschützt gelagert werden. Wenn Sie eine Veränderung im Aussehen oder Geruch bemerken, verwenden Sie Ihr Hydrolat nicht mehr.

Gegenanzeigen, Anwendungshinweise

Es gibt keine Gegenanzeigen für die Verwendung von Lavendelhydrolat, im Gegensatz zu seinem ätherischen Öl. Tatsächlich kann das Hydrolat von schwangeren und/oder stillenden Frauen sowie kleinen Kindern verwendet werden.