3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

3 Pflegeprodukte für Ihre individuelle Bräune ohne UV-Strahlen

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Le jus de citron pour une peau éclatante ?

Gängige Vorstellung: Zitronensaft für strahlende Haut.

Viele preisen die Vorzüge von reinem Zitronensaft auf der Haut. Anscheinend hilft er dabei, die Haut zu reinigen, die Poren zu verkleinern und Flecken aufzuhellen. Aber was ist wirklich dran?

Die Auswirkungen der Verwendung von reinem Zitronensaft auf die Haut.

Die vermeintlichen Vorteile der Verwendung von Zitronen auf der Haut (Aufhellung, Anti-Akne, Anti-Flecken...) sind auf die natürliche Säure dieses Zitrusfruchts, sowie seinen Gehalt an Vitamin C und Zitronensäure, einer Alpha-Hydroxysäure, zurückzuführen. Allerdings birgt die topische Anwendung von Zitronensaft mehr Risiken und Nebenwirkungen als Vorteile.

Zunächst ist die Zitrone reizend, insbesondere für empfindliche Haut. Dies lässt sich durch ihren extrem sauren pH-Wert (2 - 3) erklären, der deutlich niedriger ist als der physiologische pH-Wert der Haut, der zwischen 4,7 und 5,75 liegt. Diese hohe Säure des Zitronensafts kann den natürlichen pH-Wert der Haut verändern, was zu einer Schwächung der Hautbarriere führt. Dies äußert sich dann in Reizungen, Trockenheit, Rötungen und übermäßiger Schuppung (Haut, die sich schält).

Dann besteht die Zitrone aus photosensibilisierenden Molekülen, wie den Furocumarinen, die die Empfindlichkeit der Haut gegenüber UV-Strahlen erhöhen. Tatsächlich haben Furocumarine die Fähigkeit, mit der DNA zu interagieren, was zu Schäden an den Hautzellen und Entzündungen führt.

Wenn Sie Zitronensaft auf Ihre Haut auftragen, bevor Sie sich der Sonne aussetzen, können Rötungen, Schwellungen und Blasen auftreten. Dies kann auch zu Erkrankungen führen, wie zum Beispiel Phytophotodermatosen oder chemische Leukodermie, auch bekannt als Vitiligo. Diese Hauterkrankung tritt auf, wenn Ihre Haut aufgrund eines Melaninverlustes aufhellt und sich große, ausgedehnte weiße Flecken entwickeln können.

Schließlich ist es wichtig zu betonen, dass der Gehalt an Zitronensäure und Vitamin C von Zitrone zu Zitrone variiert. Wenn Sie also reinen Zitronensaft auf Ihre Haut auftragen, wissen Sie nicht, welche Säurekonzentration Sie anwenden, was gefährlich sein kann. In der Kosmetik gibt es viele Wirkstoffe, die die gleichen Eigenschaften wie die Zitrone aufweisen, jedoch völlig unbedenklich sind. Entdecken Sie diese im Folgenden.

Und was ist mit Zitronenwasser, das in Kosmetikprodukten verwendet wird?

Die Unterschiede in der biochemischen Zusammensetzung zwischen Zitronensaft und Zitronenwasser sind auf verschiedene Gewinnungsverfahren zurückzuführen. Zitronensaft wird durch mechanisches Pressen gewonnen, während Zitronenhydrolat aus der Wasserdampfdestillation ganzer Zitronen resultiert. Im Gegensatz zu Zitronensaft, der einen sehr sauren pH-Wert hat, kann das Zitronenhydrolat in der Kosmetik verwendet werden, da es einen deutlich weniger sauren pH-Wert (zwischen 5 und 7) aufweist. Darüber hinaus hat es aufhellende, sebumregulierende, tonisierende und reinigende Eigenschaften, die es für alle Hauttypen geeignet machen, insbesondere für fettige, zu Akne neigende, matte, gemischte und pigmentierte Haut.

So können Sie die Vorteile des wässrigen Zitronenextrakts sicher für Ihre Haut genießen. Bei Typology bieten wir Ihnen sogar Produkte auf Basis dieses natürlichen Extrakts an:

Zu welchen Produkten sollte man sich also wenden?

Genau wie das pflanzliche Zitronenwasser gibt es andere Wirkstoffe, die viel sicherer als reine Zitrone sind, abhängig von Ihren Hautproblemen:

  • Für stumpfe Haut : Die Vitamin C und Fruchtsäuren sind ideal, um gegen Anzeichen von Müdigkeit zu kämpfen und Ihrer Haut einen Frische-Kick zu verleihen. Diese Verbindungen sind übrigens in großer Menge in Zitronensaft enthalten. Entdecken Sie unsere Routine für stumpfe Haut die darauf ausgelegt ist, Ihren Teint zu erfrischen und aufzuhellen. Darüber hinaus sollten Sie daran denken, Ihre Haut täglich mit unserer antioxidativen Gesichtscreme zu hydratisieren und Ihre Haut ein- bis zweimal pro Woche mit unserer Peeling-Maske zu exfolieren.

Quellen:

  • ALWEIS R. & al. Lime-induced phytophotodermatitisJournal of Community Hospital Internal Medicine Perspectives (2014).

  • MYUNGHWA K. & al. Chemical leucoderma induced by homemade lemon toner. Australasian Journal of Dermatology (2014).

  • HSIANG D. & al. Phytophotodermatitis: Rash with many faces. Canadian Family Physician (2017).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: