Magazin
Alle Themen

Steckbrief: Warzen

Definition: Kleine Schwellung, die auf der Hautoberfläche auftritt und als harmlos, schmerzlos und nicht krebsartig, aber ansteckend angesehen wird. Es gibt verschiedene Arten von Warzen, abhängig von der Art des humanen Papillomavirus, das die Infektion verursacht, ihrem klinischen Aussehen und ihrer Topographie: Plantar/Palmarwarzen, periunguale Warzen, flache Warzen, gewöhnliche Warzen, Genitalwarzen (Kondylome), filiforme Warzen, warzige Papillome und kystische Papillome/Epidermoidzysten. Während einige Warzen mehrere Jahre bestehen bleiben können, verschwinden sie in der Regel von selbst nach einigen Monaten.
Interne und externe Ursachen: Kontamination der Haut durch Viren des Typs Humanes Papillomavirus (HPV).
Wie man sie reduziert oder beseitigt: Einen Arzt aufsuchen; Okklusivverbände; sogenannte keratolytische Behandlungen (Salicylsäure, Glykolsäure, Trichloressigsäure, Monochloressigsäure, Ameisensäure, usw.); Retinoide; Kryotherapie mit flüssigem Stickstoff; Kohlendioxid-Laser; Elektrokauterisation; chirurgische Kürettage; Elektrokoagulation mit dem elektrischen Skalpell.
Vorbeugende Maßnahmen: Vermeiden Sie es, barfuß in der Nähe von Schwimmbädern, in öffentlichen Duschen, Saunen und Umkleidekabinen zu laufen; schützen Sie Schnitte und Wunden mit einem Verband; vermeiden Sie direkten Kontakt mit einer Person, die Warzen trägt; trocknen Sie Ihre Füße gut ab, bevor Sie Schuhe anziehen; impfen Sie gegen das humane Papillomavirus.