Magazin
Alle Themen

Steckbrief: Psoriasis-Arthritis

Definition: Chronische entzündliche Autoimmunerkrankung der Gelenke, die zu den Spondylarthritiden gehört. Die Psoriasis-Arthritis tritt bei einigen Menschen mit Psoriasis der Haut oder der Nägel auf und äußert sich in Schmerzen, Schwellungen und Steifheit, die die Gelenke asymmetrisch betreffen (Hüften, Finger, Zehen und Knie). Sie entwickelt sich in Schüben und ist auf eine Reaktion des Immunsystems gegen die Gelenke, Sehnen und Bänder zurückzuführen. Sie kann daher polyartikulär/peripher (Arthritis), tendinös (Enthesitis) und axial (Wirbelsäule) sein.
Interne und externe Ursachen: Familiäre (erbliche) Prädisposition mit genetischen Varianten in den Genen, die an der Immunität beteiligt sind.
Wie man sie reduziert oder beseitigt: Einnahme von Schmerzmitteln oder nichtsteroidalen Antirheumatika (Ibuprofen oder Ketoprofen) zur Bekämpfung von Schmerzen und morgendlicher Steifheit; Durchführung von Kortikosteroid-Injektionen direkt in die schmerzenden Gelenke; Verschreibung von Immunsuppressiva (Methotrexat, Ustekinumab, Guselkumab, Ixekizumab, Apremilast) zur Verlangsamung des Krankheitsverlaufs und zur Vorbeugung von Schüben; Anwendung der PUVA-Therapie; Behandlung mit Biologika mit TNF-Hemmern (Etanercept, Infliximab, etc.), Interleukin-Inhibitoren oder Janus-Kinase-Inhibitoren; chirurgische Eingriffe.
Vorbeugende Maßnahmen: /