Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Combien de fois appliquer un déodorant dans la journée ?

Wie oft am Tag trägt man ein Deodorant auf?

Nach einer körperlichen Anstrengung, während einer Hitzeperiode oder auch nach starkem Stress schwitzen Sie vermehrt. Sie verspüren das Bedürfnis, erneut ein Deodorant aufzutragen, um den unangenehmen Geruch zu überdecken. Wie oft sollte man ein Deodorant über den Tag verteilt auftragen? Hier finden Sie alle Informationen, die Sie über das Schwitzen und die empfohlene Anzahl der Deodorantanwendungen wissen sollten.

Was ist Schwitzen?

Schwitzen oder Schweißbildung ist die Abgabe von Schweiß, der von den Schweißdrüsen produziert wird, durch die Poren der Haut. Das Schwitzen hat im Körper mehrere Funktionen:

  • Eine Funktion der Thermoregulation: Er ermöglicht es, Wärme über die Haut abzugeben und so die Körpertemperatur bei Hitze zu senken. Die normale innere Temperatur unseres Körpers beträgt 37°C. Große Temperaturschwankungen (Hypothermie und Hyperthermie) führen zu ernsthaften Komplikationen (Krämpfe, Bewusstlosigkeit...). Die Aufrechterhaltung einer Körpertemperatur von 37°C ist daher von entscheidender Bedeutung.

  • Ausscheidungsfunktion: Über den Schweiß werden Toxine und Abfallstoffe ausgeschieden.

  • Feuchtigkeitsspendende Funktion: Schweiß ist Bestandteil des Hydrolipidfilms. Dieser schützt die Haut vor äußeren Einflüssen und hilft, ihren Feuchtigkeitsgehalt zu erhalten.

Die Schweißdrüsen sondern pro Tag einen Liter Schweiß ab. Im Sommer oder bei intensiver körperlicher Betätigung kann diese Menge auf bis zu vier Liter ansteigen!

Schwitzen kann lästig sein, vor allem wenn es überhand nimmt. Außerdem führt unangenehmer Geruch zu Unannehmlichkeiten. Erstaunlicherweise ist Schweiß zum Zeitpunkt seiner Absonderung geruchlos. Wenn der milchige Schweiß, der von den apokrinen Drüsen produziert wird, jedoch mit Bakterien in Kontakt kommt, wird der allgemein bekannte Schweißgeruch freigesetzt!

Wie oft sollte man ein Deodorant am Tag auftragen?

Ein Deodorant hilft, die Entstehung von unangenehmen Gerüchen zu verhindern, indem es die Bakterien auf der Hautoberfläche abtötet. Dank des Duftstoffs und der Maskierungsmittel hilft das Deodorant auch, mögliche schlechte Gerüche zu überdecken. Man kann die Anwendung des Deo einmal am Tag wiederholen, aber nicht öfter! Um schlechten Körpergeruch wirksam zu bekämpfen, sollten Sie einige Regeln beachten:

  • Eine zweite Anwendung des Deodorants ist nutzlos, wenn Sie es auf bereits verschwitzte Haut auftragen. Sie sollten Ihre Achseln waschen und abtrocknen, bevor Sie eine weitere Schicht Deodorant auftragen.

  • Um die Wirksamkeit des Deodorants zu optimieren, sollten Sie es abends vor dem Schlafengehen auftragen. Die Schweißdrüsen sind wenig aktiv, wenn Sie schlafen. Daher hat das Deodorant Zeit, seine Wirkung zu entfalten, ohne dass seine Wirkung durch den Schweiß eingeschränkt wird. Am nächsten Tag können Sie wie gewohnt duschen.

  • Wenn Sie Ihr Deodorant morgens nach dem Duschen auftragen, sollten Sie warten, bis Ihre Haut trocken ist. Auf trockener Haut kann sich das Deodorant nämlich besser festsetzen.

  • Die Schweißdrüsen befinden sich in den Achselhöhlen und unter der umgebenden Haut. Daher ist es notwendig, das Deodorant unter den Achseln und in der Umgebung aufzutragen.

  • Tragen Sie das Deo auf saubere, trockene und gesunde Haut auf. Vermeiden Sie es, Deodorant nach dem Rasieren, Wachsen oder bei Verletzungen aufzutragen. Warten Sie immer mindestens zwei Stunden, bevor Sie ein Deodorant auf frisch enthaarte Achseln auftragen.

  • Vermeiden Sie bei übermäßigem Schwitzen den Verzehr bestimmter Nahrungsmittel (scharfe Speisen, Alkohol, Kaffee...), da diese die Körpertemperatur erhöhen.

  • Tragen Sie lockere Kleidung und bevorzugen Sie natürliche Materialien wie Baumwolle, Leinen und Seide.

Deodorant und Antitranspirant: Was ist der Unterschied?

Der Unterschied zwischen Deo und Antitranspirant liegt in ihrer Wirkungsweise.

Ein Deodorant bekämpft unangenehme Gerüche, indem es die Bakterien auf der Hautoberfläche reduziert. Außerdem überdeckt es Gerüche durch seinen Duftstoff. Es kann Feuchtigkeit absorbieren, da es bestimmte poröse Pulver wie Kieselgur oder weiße Tonerde enthält.

Ein Antitranspirant bekämpft unangenehme Gerüche, indem es die Transpiration blockiert. Es reduziert die Schweißsekretion mithilfe von Inhaltsstoffen wie Aluminiumsalzen. Diese ziehen die Poren zusammen und reduzieren so die Schweißbildung. Das Antitranspirant tötet auch die Bakterien ab, die sich auf der Hautoberfläche befinden.

Hinweis: In der Umgangssprache wird der Begriff "Deodorant" häufiger verwendet als "Antitranspirant". So wird manchmal von einem Deodorant mit Aluminiumsalzen gesprochen, obwohl es sich eigentlich um ein Antitranspirant handelt.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: