Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Polémique squalane.

Warum ist Squalan so umstritten?

Squalan ist ein Öl, dessen biochemische Zusammensetzung der des Talgs sehr ähnlich ist. Es hat daher eine ausgezeichnete Affinität zur Haut. Es bekämpft trockene Haut, indem es den Hydrolipidfilm repariert. Dieser Inhaltsstoff ist bis heute umstritten, denn obwohl er aus pflanzlichen Quellen – wie Zuckerrohr, Weizen, Palmen oder Oliven – gewonnen werden kann, wird er weltweit immer noch aus der Haifischleber gewonnen, hauptsächlich aus wirtschaftlichen Gründen.

Themen :

Die Geschichte von Anfang an

Der japanische Chemiker Mitsumaru Tsujimoto isolierte 1916 zum ersten Mal Squalen aus dem Öl der Haifischleber, daher der Name, den er ihm gab. Squalen macht bis zu 96% des in der Haifischleber enthaltenen Öls aus. Anschließend wurde Squalen aus Gründen der Oxydationsstabilität zu Squalan hydriert. Da Squalan extremen Temperaturen und Druck standhält, wurde es zunächst als Schmiermittel in der Luftfahrtindustrie verwendet. In den 1950er Jahren wurde es dann aufgrund seiner Sicherheit und seiner weichmachenden Eigenschaften in der Haut- und Haarpflege eingesetzt.

Squalan aus tierischem Ursprung in der Krise

Laut einer Studie aus dem Jahr 2012 wurden jedes Jahr 3 Millionen Haie getötet, um die internationale Nachfrage nach Squalan zu decken. Die Kosmetikindustrie ist auch heute noch der Hauptverwender von tierischem Squalan. Obwohl Haie auf der Roten Liste der gefährdeten Arten stehen und die Europäische Union ihren Fang verbietet, werden sie in anderen Teilen der Welt weiterhin gejagt und einige Kosmetikprodukte enthalten immer noch tierisches Squalan. Dieses Massaker und diese Umwelttragödie sind jedoch unnötig, da es seit einigen Jahren möglich ist, Squalan aus pflanzlichen Quellen (Zuckerrohr, Oliven, Weizen, Palmen) zu gewinnen. Es gibt keinen Unterschied zwischen diesen beiden Verbindungen. Sie bieten die gleichen Vorteile und versprechen die gleichen Ergebnisse. Da pflanzliches Squalan jedoch aus wirtschaftlichen Gründen teurer ist als tierisches Squalan, ist letzteres in der Pflege immer noch weit verbreitet. Manchmal findet man eine Mischung aus pflanzlichem und tierischem Squalan in ein und derselben Formel.

Hinweis: Auf der I.N.C.I.-Liste der Pflegeprodukte wird die Herkunft der Rohstoffe nicht angegeben. So werden sowohl pflanzliches als auch tierisches Squalan unter der Bezeichnung "SQUALANE" gelistet.

Wir schließen Squalan tierischen Ursprungs in unserer Pflege aus

Das in unseren Formeln enthaltene Squalan wird aus der unverseifbaren Komponente des Olivenöls oder aus Zuckerrohr extrahiert. Wir haben mehrere Galeniken entwickelt, die diesen multifunktionalen Inhaltsstoff enthalten. Für das Gesicht und den Körper sind die folgenden Pflegeprodukte mit Squalan angereichert:

  • Das regenerierende Gesichtspeeling: Es exfoliert sanft und entschlackt die Poren. Das Gel verwandelt sich unter der Wirkung der Massage in ein Peeling-Öl und bei Kontakt mit Wasser in eine Milch. Da es ätherische Öle enthält, sollte es nicht bei schwangeren Frauen angewendet werden.

  • Das feuchtigkeitsspendende Botanical Assembly mit Papyrus: Es hilft, den Feuchtigkeitsgehalt der Haut wiederherzustellen und die Zellregeneration zu fördern.

  • Die nährende Körpercreme: Sie stellt die Lipidbarriere der Haut wieder her, reduziert Spannungsgefühle und schützt die Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen.

  • Die nährende Gesichtscreme mit Hyaluronsäure und Karitébutter ist eine mit rückfettenden und feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen angereicherte Pflege, die der Haut ihre Geschmeidigkeit zurückgibt und Spannungsgefühle reduziert.

  • Das nährende Serum 100% Squalan ist eine Pflege, die für trockene Haut empfohlen wird, um Spannungsgefühle zu mindern und feine Trockenheitsfältchen zu reduzieren.

Für die Haare enthalten die folgenden Öle Squalan, das immer pflanzlichen Ursprungs ist:

  • Das Haaröl mit Acai- und Hibiskusöl stärkt, nährt und schützt die Haarfaser, ohne das Haar zu beschweren. Es verleiht dem Haar wieder Glanz und Geschmeidigkeit.

  • Das reichhaltige Haaröl mit Pequi- und Arganöl nährt und restrukturiert die Haarfaser, um sie vor Hitze zu schützen. Das Haar ist weich, glänzend und gebändigt.

Quellen

  • DUCOS L. & al. Shark in our beauty creams: An exclusive study by Bloom (2015).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: