Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Mewing.

Mewing: Diese neue Technik zum Formen des Kiefers und zur Reduzierung des Doppelkinns.

Die sozialen Netzwerke sind voll von zahlreichen Schönheitstipps, um das Aussehen der Haut und des Gesichts im Allgemeinen zu pflegen. Als Beispiel ist das "Mewing" vor einigen Monaten auf einigen Plattformen aufgetaucht. Es handelt sich dabei um einen Trick, um das Kinn zu formen und das Doppelkinn ohne chirurgischen Eingriff verschwinden zu lassen.

Was ist Mewing?

Von dem Kieferorthopäden John NEW und seinem Sohn Mike NEW entwickelt, wurde das Mewing 2018 auf YouTube eingeführt. Diese Technik zur Umgestaltung des Kiefers wurde auf dem sozialen Netzwerk Tik Tok populär gemacht.

Das Mewing besteht darin, den Mund zu schließen und die Zähne des Ober- und Unterkiefers aufeinander zu legen. Gleichzeitig sollte die Zunge gegen den Gaumen gehalten werden.

Indem diese Position beibehalten wird, könnte die Atmung durch die Nase verbessert werden, da die Kinnlinie nach oben verschoben wird. Währenddessen werden die Gesichtskonturen verfeinert und besser definiert. Zahlreiche Videos auf Tik Tok haben Vorher-Nachher-Bilder gezeigt, nachdem die Mewing-Technik angewendet wurde.

Wie führt man die Mewing-Technik durch?

Das Mewing erfolgt in zwei Schritten:

  1. Der erste Schritt besteht darin, den Mund zu schließen und die Zunge gegen den Gaumen zu legen. Es ist wichtig zu vermeiden, dass die Zunge die vorderen Zähne berührt. Anfangs kann die Übung anstrengend sein, aber die Muskeln der Zunge dürfen nicht entspannt werden. Diese Übung sollte täglich und ständig durchgeführt werden.

  2. Der zweite Schritt besteht darin, so zu tun, als ob man einen Kaugummi mit der Zunge gegen den Gaumen drückt. Man spricht manchmal von "Zungenkauen".

Welche Vorteile könnte die Praxis des Mewing bringen?

Die Zunge so lange wie möglich gegen den Gaumen zu halten, zwingt den Unterkiefer sich zusammenzuziehen. So würden die Kiefermuskeln nach und nach gestärkt, um schließlich den Kiefer neu zu formen und das Doppelkinn allmählich zu reduzieren.

Bezüglich der Straffungseffekte haben einige Personen auch eine Verringerung des Faltenaussehens festgestellt. Indem die Zunge am Gaumen gehalten wird, wird der Oberkiefer nach vorne gedrückt. Durch das leichte Vorstrecken des Oberkiefers würden die Nasolabialfalten gemildert. Auch das Vorstrecken des Mundes würde dazu führen, dass die Oberlippe voller erscheint.

Weitere behauptete Vorteile beinhalten die Lösung von Schlafapnoe und verschiedenen Problemen im Zusammenhang mit Atmung und Schlucken. Mewing würde auch die Sprachtherapie verbessern und könnte sogar Sinusitis lindern.

Einige leichte Präzisierungen sind notwendig.

Es muss klargestellt werden, dass all dies bisher nur Beobachtungen sind und keine wissenschaftliche Studie eine Verringerung von Falten und/oder einem Doppelkinn mit dieser Technik bestätigt. Videos in sozialen Netzwerken könnten bearbeitet worden sein und sind daher nicht repräsentativ für die Realität. Darüber hinaus kann die mewing-Technik, wenn sie falsch ausgeführt wird, unerwünschte Nebenwirkungen wie Schmerzen und Spannungen in den Kaumuskeln verursachen.

Bei Personen, die unter Zähneknirschen leiden, kann Mewing den Bruxismus verschlimmern. Daher wird die Praxis des Mewings nicht empfohlen.

Wenn Sie das Mewing ausprobieren möchten, um Ihre Kiefermuskulatur zu stärken, wird auch empfohlen, auf Ihre Ernährung zu achten: Bevorzugen Sie harte Lebensmittel, die mit den hinteren Zähnen gekaut werden müssen.

Quelle

  • FRIEDLANDER A. H. & al. Mewing: social media's alternative to orthognathic surgery? Journal of Oral and Maxillofacial Surgery (2019).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: