Magazin
Alle Themen

Beta-Glucan

Gemeinhin bekannt als: β-Glucan.
Name der I.N.C.I.-Liste: Beta-Glucan oder Natriumcarboxymethyl-Beta-Glucan.
Extraktionsverfahren: /
Quelle: Pflanzlich (Hafer).
Botanischer Name: Avena sativa L.
Familie: Poaceae.
Extrahierter Teil der Pflanze: Samen.
Herkunft, Ursprung: /
Chemische Eigenschaften: Glucose-Polysaccharid
Eigenschaften: Emulsion, Gel, wahre wässrige Lösung.
Erforderliche Dosierung in kosmetischen Produkten:
Funktion: Hautpflegemittel.
Besonderheiten: Feuchtigkeitsspendend, antioxidativ, entzündungshemmend, photoprotektiv, beruhigend, regenerierend, filmbildend, weichmachend.
Vorteile: Alle Hauttypen, insbesondere trockene Haut, Haut mit Neigung zu Atopie, reife Haut und dehydrierte Haut.

Details

Verwendung

Gesichtspflege (Gesichtsseren, Nachtmasken, Gesichtscremes, Tonikums, Augencreme/-gels, Reinigungsmilch); Körperpflege (Hand- und Fußcremes, Sonnenpflege, Körperbalsame).

Aufbewahrungsmodus

Bei Raumtemperatur vor Feuchtigkeit und Licht geschützt aufbewahren.

Gegenanzeigen, Anwendungshinweise

Beta-Glucan ist ein sicher zu verwendender Wirkstoff, der von allen Hauttypen gut vertragen wird, ohne bekannte Nebenwirkungen.

Erfahren Sie mehr

Beta-Glucan ist ein natürliches Polysaccharid, das Bestandteil der Zellwand vieler Zellen ist und ihnen mechanische Widerstandsfähigkeit verleiht. Je nach Herkunft des Beta-Glucans (Getreide, Hefen, Pilze, Bakterien...) unterscheiden sich seine Struktur und Eigenschaften. Es ist bekannt dafür, die Immunität der Epidermis zu stärken, indem es die Aktivität der Immunzellen (Makrophagen) anregt und so die Haut vor Angriffen von Krankheitserregern schützt und den Hautreparaturprozess beschleunigt. Dieses Biopolymer sorgt auch für eine optimale Hydratation der Epidermis, indem es an ihrer Oberfläche einen dünnen Film bildet, um den Wasserverlust zu verhindern, und gleichzeitig als Feuchtigkeitsspender wirkt, d.h. es zieht Wasser in die oberen Hautschichten. Einige Leute sind sogar so weit gegangen zu sagen, dass Beta-Glucan die "neue Hyaluronsäure" ist, da es noch feuchtigkeitsspendender ist als diese. Gut von der Haut aufgenommen, hat es die Fähigkeit, die tiefen Schichten der Dermis zu erreichen. Tatsächlich haben Studien gezeigt, dass Beta-Glucan stimulierende Effekte auf die Kollagensynthese hat, wodurch die Elastizität und Festigkeit der Haut verbessert, das Aussehen von Falten reduziert und das Gewebe bei der Regeneration unterstützt wird. Schließlich hat es auch eine schützende Wirkung.