Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Neu: Pflege für zu Rosazea neigende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Procédé d'obtention cellules natives de nopal

Wie wird der Zellextrakt des Feigenkaktus hergestellt?

Mit der INCI-Bezeichnung „Opuntia Ficus-Indica Stem Extract“ helfen die Stammzellen, die Zeichen der Hautalterung wirksam zu bekämpfen. Sie beugen dem Auftreten von Pigmentflecken und der Bildung von Falten und feinen Linien vor. Sie werden durch ein innovatives biotechnologisches Verfahren gewonnen, das in diesem Artikel näher erläutert wird.

Der Nopal, ein legendärer mexikanischer Kaktus.

Der Feigenkaktus, Nopal oder Opuntia ficus-indica gehört zur Familie der Kakteen. Dieser aus Zentralmexiko stammende Kaktus, der durch Platykladien (oder Kladodien) gekennzeichnet ist, tauchte bereits im 16. Jahrhundert in der Alten Welt auf. Der Nopal wird heute wegen seiner essbaren Früchte mit vielfältigen kulinarischen und medizinischen Verwendungsmöglichkeiten, die von der mesoamerikanischen Bevölkerung schon vor langer Zeit entdeckt wurden, besonders im Mittelmeerraum angebaut. So werden dem Feigenkaktus wundheilende und antioxidative Eigenschaften (aufgrund des enthaltenen Vitamin E) zugeschrieben. Er soll sogar ein Verbündeter bei Diabetes sein, da er helfen soll, die Glukose und die Lipide im Blut zu senken.

Übrigens: Opuntia ficus-indica erscheint seit der Unabhängigkeit des Landes auf der mexikanischen Flagge.

Stammzellen des Feigenkaktus: Was ist das? Wie werden sie gewonnen?

Es handelt sich um ganze Zellen, die der Pflanze entnommen werden. Sie werden in einem biotechnologischen Prozess gewonnen, der mehrere Schritte umfasst:

  1. Auswahl der Pflanze und Probenahme: Entnahme eines Stücks der Pflanze (Blätter);

  2. In-vitro-Kultur des entnommenen Pflanzenteils: Mehrmaliges Auspflanzen auf einem neuen Nährmedium, das aus Wasser, Mineralien, Zucker und Vitaminen besteht;

  3. Aktivierung: Anregung der Zellkultur durch UV- und sichtbare Beleuchtung zur Produktion von Metaboliten (aktiven Molekülen);

  4. Spülung: Entfernen aller Spuren des Nährmediums;

  5. Filtration der Zellen;

  6. Beschallung der Zellen und Vermengung des Extrakts mit Sonnenblumenöl.

Diese Technik zielt somit auf die Reproduktion und Vermehrung von Zellen aus Zellstämmen in einem kontrollierten Milieu ab. Dieses Verfahren ist nicht nur für das Ökosystem von Vorteil, sondern bewahrt auch alle natürlichen Bestandteile der Pflanze. Die so gewonnenen Stammzellen des Kaktus sind reich an essentiellen Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien und verfügen über einen großen molekularen Reichtum, der ihnen eine komplementäre Wirkung gegenüber anderen Pflanzenextrakten (Pflanzenöle und ätherische Öle) verleiht.

Opuntia Ficus-Indica Stem Extract und seine regenerativen Eigenschaften.

Bei Anwendung auf der Haut mildern diese Zellen das Erscheinungsbild tiefer und oberflächlicher Falten im Gesicht, insbesondere bei reiferer Haut im Bereich der Krähenfüße. Dank ihrer antioxidativen Eigenschaften schützen sie auch die DNA und bremsen durch UVB-Strahlen verursachte Schäden. Außerdem reduzieren sie Pigmentveränderungen, die durch übermäßige Sonneneinstrahlung verursacht werden.

Aufgrund dieser Vorteile sind sie in unserer straffenden botanischen Assemblage enthalten. Dieses Nachtserum strafft die Haut durch die belebende und regenerierende Wirkung von sieben botanischen Extrakten, darunter ätherisches Immortelle-Öl. Diese Pflege enthält zudem Kaktusfeigenkernöl für einen optimalen Effekt der Straffung. Bitte beachten Sie, dass diese Pflege ätherische Öle enthält und daher für schwangere oder stillende Frauen und Kinder unter 6 Jahren nicht empfohlen wird.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: