Magazin
Alle Themen

Jojoba-Perlen

Gemeinhin bekannt als: Jojoba-Ester (I.N.C.I.).
Botanischer Name: Simmodsia chinensis.
Extraktionsverfahren: Mischung aus geschmolzenem Jojoba-Wachs und mineralischem Pigment (Blaues Oxid).
Familie: Simmondsiaceae.
Extrahierter Teil der Pflanze: Samen.
Anbaugebiet, Herkunft: Argentinien, Vereinigte Staaten, Australien, Chile, Ägypten, Israel, Mexiko und Peru.
Blühend: Von März bis Mai.
Herkunft, Ursprung:
Phytochemische Zusammensetzung: /
Sensorische Eigenschaften: Aussehen: Mikroperlen; Farbe: Weiß; Geruch: Geruchlos.
Physische Eigenschaften: Peeling-Effekt: 2 von 5 (sanftes Peeling); Größe der Mikrokörner: Zwischen 250 und 600 Mikron; Unlöslich in Wasser und Öl; Schmelztemperatur: Ab 67°C; Dosierung: Von 1 bis 15% in den Formulierungen, abhängig vom gewünschten Peeling-Effekt.
Betrifft: Exfolierend, weichmachend, reinigend.
Wirkung: Alle Haut- und Kopfhauttypen.

Details

Verwendung

Gesichtspflege (Peeling-Cremes, Gesichtspeeling-Gels); Körperpflege (Peeling-Duschgele, Peeling-Seifen, Körperpeeling-Gels); Haarpflege (Haarmasken, Shampoos).

Aufbewahrungsmodus

Bewahren Sie es vor Wärme, Licht und Feuchtigkeit geschützt auf.

Gegenanzeigen, Anwendungshinweise

Jojoba-Perlen haben keine speziellen Gegenanzeigen. Sie sind für alle Haartypen und alle Hauttypen geeignet. Vermeiden Sie jedoch den Kontakt mit den Augen.

Erfahren Sie mehr

Der Name "Jojoba" leitet sich von seinem alten mexikanischen Namen "Chohobba" ab, der auf Spanisch "Jojoba" wurde. Jojoba-Perlen sind biologisch abbaubar, sie schmelzen unter der Wirkung von Massage.