Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Entdecken Sie unsere Top-Empfehlungen für feine Linien + Falten.

Nach Edit
Gesichtspflege
Hautalterung
Körper- & Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Magazin
Alle Themen
Nebel oder Hydrolate, was sind ihre Unterschiede?

Nebel oder Hydrolate, was sind ihre Unterschiede?

Beide sind vorteilhaft für die Haut, sowohl Nebel als auch Hydrolate sind Pflegeprodukte, die Aufmerksamkeit erregen. Während Pflegenebel speziell formuliert sind, um die Haut in der warmen Jahreszeit zu hydratisieren, haben Hydrolate eine vielseitige Verwendung. Die wesentlichen Unterschiede zwischen Nebel und Hydrolaten.

Die Nebel für eine hydratisierte, erfrischte und parfümierte Haut.

Sowohl als Pflege als auch als Parfüm dienend, sind Brumen Sprühwässer, meist auf Basis von Hyaluronsäure, die zur Hydratisierung und Erfrischung der Haut verwendet werden. Reich an Spurenelementen, wirken sie auf verschiedene Weisen auf die Haut, abhängig von der gewählten Brume. Zusammenfassend sind Pflegebrumen, ob sie nun thermal, botanisch oder mineralisch sind, Pflegeprodukte, die dazu bestimmt sind, die Haut zu hydratisieren, zu reinigen und vor Schadstoffen zu schützen. Neben dem angenehmen Frischegefühl, das ihre Anwendung mit sich bringt, stellen Brumen auch eine leichtere und weniger konzentrierte Alternative zu Toilettenwässern dar.

Die Hydrolate, eine vielseitige natürliche Pflege.

Im Gegensatz zu Pflegebrumen sind Hydrolate, manchmal auch "Blütenwasser" genannt, aromatische Wässer, die aus der Wasserdampfdestillation von aromatischen Pflanzen gewonnen werden. Diese Pflege wird gleichzeitig mit den ätherischen Ölen gewonnen, die übrigens leicht sind und nach der Destillation auf der Oberfläche des Hydrolats schwimmen. Daher sind Hydrolate Pflanzenabkömmlinge, deren Zusammensetzung der der ätherischen Öle ähnelt. Dieses aromatische Wasser unterscheidet sich jedoch durch seinen geringen Gehalt an aktiven Inhaltsstoffen. Dennoch sind die Wirkungen und Vorteile von Hydrolaten nicht begrenzt. Tatsächlich werden sie in verschiedenen Bereichen der Aromatherapie eingesetzt, aber auch als Hautpflege. Je nach Zustand und Typ Ihrer Haut gibt es eine Auswahl an Hydrolaten.

Anwendung: Was sind die Unterschiede?

Pflegesprays werden aus verschiedenen Gründen in einer Schönheitsroutine verwendet. Neben der Unterstützung der Hautfeuchtigkeit durch die enthaltenen aktiven Komponenten, stärken sie die Abwehrkräfte der Epidermis. Sie können auch als Fixiermittel dienen, indem sie die Haut weich machen für eine bessere Aufnahme von Make-up. Dennoch sollte man eine der Hauptfunktionen der Pflegesprays nicht vergessen, nämlich die Haut zu erfrischen ohne sie zu reizen und dabei die Epidermis tief zu reinigen. Um die Vorteile von Pflegesprays zu genießen, reicht ein gelegentlicher Sprühstoß aus.

Auf der anderen Seite sind Hydrolate dank ihrer moderaten Konzentration an aromatischen Wirkstoffen ebenso sanft und vorteilhaft für die Haut. Allerdings beschränken sich diese aromatischen Wässer aufgrund ihrer Vielseitigkeit nicht nur auf die Hautpflege. Tatsächlich werden die Vorzüge von Hydrolaten auch in der Aromatherapie sowie in der Küche genutzt. So können Hydrolate problemlos im Rahmen einer entgiftenden Kur, bei Verdauungsproblemen oder Schlaflosigkeit eingenommen werden. Darüber hinaus machen die entspannenden Eigenschaften dieses Wassers es zu einem Badezusatz, der sowohl Schmerzen als auch Müdigkeit lindern kann. Andererseits stellen Hydrolate dank ihres leicht sauren pH-Wertes eine natürliche Pflege sowohl für die Haut als auch für die Haare dar, die mit einem Wattebausch aufgetragen werden kann.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: