Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Körperpflege und Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Hilfe & Kontakt
A partir de quel âge peut-on appliquer du déodorant ?

Deo für Kinder? Ab welchem Alter kann man beginnen, Deo zu benutzen?

Schweißgeruch sowie Achselhaare treten in der Regel in der Pubertät auf. Hormonelle Schwankungen fördern die Entwicklung neuer Schweißdrüsen und erhöhen den Schweißfluss, der mit manchmal unangenehmen Gerüchen einhergeht. Ab welchem Alter kann ein Teenager also mit der Verwendung eines Deodorants beginnen?

Veröffentlicht 2. Dezember 2022, von Maylis, Ingénieure chimiste, — 5 min Lesezeit

Veränderter Körpergeruch bei Teenagern, wie kommt es dazu?

Die Pubertät ist der Übergang vom Körper des Kindes zum Körper des Erwachsenen. Der Übergang dauert mehrere Jahre (ca. 5 Jahre); er wird durch hormonelle Schwankungen bestimmt. Bei Mädchen tritt dieser Zeitraum in der Regel um das 11. Lebensjahr herum ein, bei Jungen im Alter von 12–13 Jahren.

Die Pubertät ist insbesondere durch das Auftreten von Körpergeruch durch Schwitzen gekennzeichnet, sowohl bei Mädchen als auch bei Jungen. Dieses Phänomen lässt sich leicht erklären.

Die Schweißdrüsen produzieren Schweiß, um die Körpertemperatur zu regulieren. Es gibt zwei Arten von Schweißdrüsen: ekkrine und apokrine Drüsen. Die ekkrinen Drüsen sind von Geburt an funktionsfähig, während die apokrinen Drüsen während der Pubertät in Aktion treten. Letztere produzieren im Gegensatz zu den ekkrinen Drüsen einen reichhaltigen Schweiß mit einem starken Geruch. Der von den apokrinen Drüsen produzierte Schweiß vermischt sich mit Talg und abgestorbenen Hautschüppchen und ernährt die auf der Hautoberfläche befindlichen Bakterien. Indem sich die Bakterien von diesen Stoffwechselabfällen ernähren, stoßen sie Gase aus, die für den unangenehmen Körpergeruch verantwortlich sind. Außerdem wachsen während der Pubertät an bestimmten Stellen, wie  in den Achselhöhlen, Haare oder werden dichter. Haare sind ein guter und fruchtbarer Nährboden für Bakterien, die für schlechte Gerüche verantwortlich sind.

Ab welchem Alter kann man ein Deo benutzen?

Ein Deo für  Kinder und Jugendliche kann verwendet werden, sobald unangenehmer Schweißgeruch auftritt, d. h. meist ab Beginn der Pubertät, wenn der Teenager sich durch den Geruch belästigt fühlt. 

Heutzutage gibt es gute Deos, die speziell für Teenager und sogar für Kinder vor dem Jugendlichen-Alter entwickelt wurden. Vor dem Alter von 11 Jahren ist das Deodorant in der Regel ein geruchloser Roll-on. Ab 11 Jahren ist es in Sprühform erhältlich.

Zu beachten ist, dass in diesen Altersgruppen von der Verwendung von Antitranspirantien abgeraten wird. Zur Erinnerung: Antitranspirantien blockieren den Schweißfluss dank der in ihnen enthaltenen Aluminiumsalze, während Deodorants unangenehme Gerüche bekämpfen, den Schweiß aber „natürlich“ abfließen lassen.

Welche Maßnahmen sollten Sie ergreifen, um Körpergeruch einzudämmen?

Schwitzen ist wichtig, um die Körpertemperatur auf 37 °C zu regulieren. Allerdings ernähren sich die Bakterien auf der Hautoberfläche davon und setzen unangenehme Gerüche frei. Die Verwendung eines unbedenklichen Deos für Kinder und Teenager ist notwendig, um das Auftreten von unangenehmen Gerüchen zu begrenzen. Ohne eine gute Hygiene wird es jedoch wirkungslos bleiben. Es gibt ein paar Dinge, die Sie tun können, um unangenehme Gerüche zu bekämpfen:

  • Einmal am Tag duschen, um die Vermehrung von Bakterien zu begrenzen.

  • Die Haut gut abtrocknen, da sich Bakterien in feuchten Bereichen vermehren.

  • Wenn der betreffende Teenager wirklich von Gerüchen belästigt wird, kann das Entfernen von Achselhaaren eine gute Option sein. Haare verstärken den unangenehmen Geruch. Allerdings sollten junge Mädchen mit dem Epilieren warten, bis sie ihre Menstruation haben, damit sich die Haare nicht zu sehr verhärten oder sich die Anzahl der Haare erhöht. Beachten Sie, dass sich der Flaum bei einer frühen Epilation in echte Haare verwandelt. In jedem Fall gilt: Je später mit der Haarentfernung begonnen wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Haare weniger dick und weniger zahlreich sind.

  • Achten Sie auf eine gesunde Ernährung mit einem abwechslungsreichen und gesunden Speiseplan. Vermeiden Sie bestimmte Lebensmittel, die die Körperwärme und damit die Schweißproduktion erhöhen, wie  Chili, Zwiebeln, Kaffee oder Knoblauch.

  • Tragen Sie geeignete Kleidung: Vermeiden Sie synthetische Stoffe, die das Schwitzen fördern, und wählen Sie stattdessen natürliche Materialien wie Baumwolle oder Leinen. Außerdem sollten die Kleidungsstücke locker sitzen, damit die Haut atmen kann.

  • Lernen Sie, sich zu entspannen, denn starke Emotionen fördern das Schwitzen.

  • Trinken Sie keine zu kalten oder zu heißen Getränke, da diese das Wärmeregulationssystem und damit die Schweißproduktion auslösen.

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: