Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Das 4-Nächte-Protokoll für strahlende Haut

Nach Edit
Gesichtspflege
Körperpflege und Haarpflege
Nach Anliegen
Haut Diagnose
Hilfe & Kontakt
Autobronzant : les risques

Selbstbräuner: Ist er schädlich für unsere Haut?

Viele Menschen wünschen sich das ganze Jahr über einen sonnengebräunten Teint, ohne sich unbedingt den Sonnenstrahlen auszusetzen. Die Anwendung von den Bräunungstropfen im Gesicht und am Körper ist in diesem Fall eine Möglichkeit. Aber ist die Anwendung von Selbstbräuner schädlich? In diesem Artikel finden Sie einige Antworten.

Veröffentlicht 1. Dezember 2022, von Maylis, Ingénieure chimiste, — 5 min Lesezeit

Selbstbräuner: Definition.

Ein Selbstbräuner, auch Bräunungstropfen, ist ein Pflegeprodukt, das einen gebräunten Teint verleiht, ohne sich den potenziell hautschädigenden UV-Strahlen der Sonne auszusetzen (Sonnenbrand, beschleunigte Hautalterung, Hautkrebs ...).

Dieses Produkt enthält normalerweise eine selbstbräunende Verbindung namens Dihydroxyaceton (DHA). Dieser synthetische oder natürliche Bräunungswirkstoff reagiert mit den Funktionen der Aminosäuren in der obersten Hautschicht, d. h. den abgestorbenen Zellen der Hornschicht. Der Bräunungseffekt der Haut ist das Ergebnis dieser Reaktion, die als Maillard-Reaktion bezeichnet wird.

Beachten Sie, dass die im Falle der Anwendung von Selbstbräuner die Bräunung der Haut ohne erneutes Auftragen allmählich nachlässt und innerhalb von 5 bis 7 Tagen vollständig verschwindet. Dies ist auf die häufige Erneuerung der Hornschicht zurückzuführen (natürlicher Abschuppungsprozess).

Welche Risiken birgt die Verwendung von Selbstbräunern?

Das SCCS (Scientific Committee on Consumer Safety) erklärte, dass das in Selbstbräunungsprodukten enthaltene DHA bei einer maximalen Konzentration von 10 % nicht schädlich ist und somit keine Gefahr für die Gesundheit des Verbrauchers darstellt. Darüber hinaus wurde in keiner wissenschaftlichen Studie nachgewiesen, dass DHA die Schutzbarrieren der Haut durchdringt. Die Anwendung von Bräunungstropfen ist für schwangere Frauen ungefährlich.

Andererseits kann ein Selbstbräuner, der DHA enthält, Reizungen verursachen, wenn er auf empfindliche Stellen im Gesicht und am Körper aufgetragen wird. Aus diesem Grund sollten alle Körperteile, die mit Schleimhäuten bedeckt sind, frei von Selbstbräunern sein. Auch vom Einatmen und Verschlucken von Selbstbräunern wird abgeraten. Dies kann nämlich schädlich für die DNA sein, sowie Asthma und ein erhöhtes Krebsrisiko verursachen.

Aufgrund des DHA-Gehalts kann die Anwendung dieser Art von Produkten die Haut austrocknen und ihre Empfindlichkeit gegenüber der Sonne erhöhen. Diese Eigenschaft wird in den Tropfen von Selbstbräunern oft durch feuchtigkeitsspendende Stoffe wie Glycerin und/oder Zuckerderivate ausgeglichen. Um diesem potenziell austrocknenden Effekt entgegenzuwirken, sollten Sie Ihre Haut täglich, morgens und abends, mit Feuchtigkeit versorgen, und zwar sowohl die Gesichts- als auch die Körperhaut. Die Feuchtigkeitscreme für das Gesicht mit neun Inhaltsstoffen ist mit Hyaluronsäure und Kokosnussöl angereichert und ist eine minimalistische Formel, die die Haut mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt. Die leichte, nicht fettende Textur eignet sich für trockene, normale und Mischhaut, sogar für empfindliche Haut. Für den Körper sollten Sie eine Feuchtigkeitscreme für den Körper mit zehn Inhaltsstoffen bevorzugen, die alle Hauttypen, selbst empfindliche Haut, mit Feuchtigkeit versorgt.

Beachten Sie bitte auch, dass Selbstbräuner nicht gleichbedeutend mit Sonnenschutz sind. Denken Sie immer daran, Ihre Haut mit einer Breitband-Sonnencreme zu schützen, um die schädlichen Auswirkungen der UV-Strahlen zu vermeiden.

Sources :

  • KOCHEVAR I.E. & al. Factors influencing sunless tanning with dihydroxyacetone. British Journal of Dermatology (2003).

  • Opinion on dihydroxyacetone. Scientific Committee on Consumer Safety (2010).

  • CIRIMIMNA R. & al. Dihydroxyacetone: An updated insight into an important bioproduct. ChemistryOpen (2018).

Diagnostik

Verstehe deine Haut
und ihre komplexen Bedürfnisse.

Weiter: